Wie kommuniziere ich richtig?

Wie kommuniziere ich richtig?

Am ersten Mai Wochenende fand in Koblenz das Frühjahrssymposium der Neuen Arbeitsgruppe Parodontologie (NagP) für Zahnärzte statt. Die Tagung stand unter dem Motto 'Parodontaltherapie heute. Wie können wir unsere Patienten beraten?' Wie kann man den Menschen die komplexen und wesentlichen Zusammenhänge verständlich machen? Wie können die Zahnärzte Patienten gut über Zahnfleischerkrankungen beraten? Hochrangige Professoren und Parodontologen aus ganz Deutschland referierten über die Neuerungen und moderne Methoden der Parodontologie, um dadurch Zahnverlust – und somit hohe Kosten für Zahnersatz – zu vermeiden.

Heutzutage verbringt nicht ausschliesslich der Zahnarzt selbst, sondern fachlich weitergebildete Mitarbeiter die meiste Zeit mit den Patienten. Daher fand zum Thema 'Patientenmotivation in der parodontalen Erhaltungstherapie, PET' ein Workshop in unserer Fachpraxis statt. Wie motiviert man Patienten das in der antiinfektiösen Parodontaltherapie erreichte Ergebnis zu stabilisieren? Wie kommuniziere ich verständlich die Komplexität einer Parodontalerkrankung. Wie kann ich den Patienten bei der Stange halten? Denn nur ein gut informierter und beratener Patient versteht, warum er erkrankt ist und ist dadurch in der Lage mitzuarbeiten.

Frau Jennifer Zöller und Dr. Gutsche referierten vor zahnmedizinischen Fachangestellten aus ganz Rheinland-Pfalz. Richtig Zähne putzen ist wichtig, aber mit individuell geeigneten kommunikativen Methoden kann mehr erreicht werden. Denn wesentlich ist nicht nur Zahnpasta und -bürste, sondern auch das „wie konsequent wird die Behandlung durchgeführt“.